Industrie 4.0

Industrie 4.0 setzt den Aufbau von so genannten CPS (Cyber-Physical-Systems) voraus. Dieses sind vernetzte Systeme, welche unter Nutzung von Sensoren Informations-Daten zu Situation der physikalischen Welt ermitteln, sie mit digitalen Modellen abgleichen, interpretieren und für netzbasierte Dienste verfügbar machen. Idealer Weise greifen Sie mittels Aktoren direkt auf Prozesse in der physikalischen Welt ein und steuern dadurch das Verhalten Maschine und Anlagen.

Ein erster Ansatz in Richtung Industrie 4.0 wird in der Digitalen Fabrik hinsichtlich des Aufspielens von Software auf die Platine des Multitools vorgenommen. So ist im Versuchsfeld ein entsprechender Versuchsstand geschaffen worden, der das Leuchtverhalten der verbauten Diode ermittelt, die Software entsprechend der vom Käufer vorgegebenen Parameter anpasst, dieses prüft und ggf. Veränderungen vornimmt.